---
 



---
  Startseite
  Über...
  Archiv

 

http://myblog.de/nili-p-ferd

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
TopTen oder "xyz Radio klingt anders"

Musik, die sich in den TopTen findet, ist ja bekannmtermaßen zu 99% seelenloser Schrott. Nach Schema F zusammengeschrieben, weil Schema F einfach funktioniert. Gesichts-und profillose Künstlerdarsteller dazugepackt, die super mit den Titten wackeln können und fertig ist die Mogelpackung.
Das ganze noch mit einer schön totkomprimierten Produktion versehen, damit auch ja keine Dynamikschwankungen entstehen und fertig ist die "Musik"-Scheibe aus der Serienproduktion. Das ganze wird dann als "in your face"-Sound verkauft und ist ja so hip und trendy.

Und Kollege Verbraucher? Schmeißt entweder 18 zentraleuropäische Währungseinheiten in den unersättlichen Schlund der Unterhaltungsindustrie oder lädt sich seine komplette Musik aus dem nächstbesten Filesharer. Kompletter Musikverzicht wäre eine vernünftigere Alternative.

Ist diesen ganzen Spinnern nicht bewusst, daß es so viele Alternativen zu angesagten Produkten gibt? Daß es hundertausende von selbstproduzierten Bands und Projekten gibt? Daß unter diesen hunderttausenden, von denen viele genauso beschissen oder beschissener sind als die Großen, immer wieder Perlen von absoluter Güte zu finden sind? 

Wenn all diese Hackfressen mal ihren Kopf benützen würden, gäbe es eine Gegenmacht zur allmächtigen Unterhaltungsindustrie. Wenn all diese unabhängigen Künstler  endlich einmal ihr Publikum fänden und alle zusammen die Macht des Internets wirklich nutzten unter Boykott der großen Plattenfirmen, ginge dann nicht die organisierte Musikbranche in die Knie? Was sollen sie denn dann tun? Sie wären gezwungen, bessere Qualität zu besseren Preisen zu bieten. Aber nein: Der deutsche Verbraucher ist ja froh, wenn ihm alles vorgesetzt wird. Wenn ihm erzählt wird, was er zu konsumieren hat, umn cool zu sein.  Und hip.

Und die Radiosender, die tatsächlich mal behaupten, anders zu klingen? Kein TopTen-Gepiepse meistens, zugegeben. Aber was läuft da denn dann? Immer die selben Rock-/Pop-/Soul-/Leckmichdoch-Klassiker. Ein Repetoire von 35 Songs, gestreckt auf 24 Stunden, 7 Tage die Woche.

Herzlichen Glückwunsch. 

8.12.06 14:44
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung