---
 



---
  Startseite
  Über...
  Archiv

 

http://myblog.de/nili-p-ferd

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Sinnlos, Teil I

Ob dieser blog Sinn macht? Bestimmt nicht.
Gibt eh schon zu viele.  Also, was soll's, wenn's noch einer mehr ist?

So what?

3.12.06 19:47


Medienhuren

Kennt Ihr Leute, deren Berufswunsch "irgendwas mit Werbung" beinhaltet? Die am liebsten in "einer Werbeagentur was Kreatives" machen würden?

Tut mir, Euch und denen einen Gefallen und haut ihnen auf die Fresse, bis sie lachen. Warum? Weil sie's verdient haben. Dieses beschissene Medienvolk ist einfach mal das Letzte. Rückgratlose Weicheier, die Geld dafür bekommen, daß andere Leute ihre Arbeit machen. Medienhuren, die sich jedem Trend unterwerfen und abfeiern, als wär's ihre eigene Idee gewesen. Koks schnupfen, Sprit suafen und dem kunden mit Anlauf in den Arsch schieben ist doch ein super Lebensinhalt, oder?
Sich benehmen wie der größte Gockel im Stall, und sind doch alles Volontäre und Praktikanen, die ihre ach so schicken Designerklamotten bei c&a kaufen, weil das Trinkgeld, das sie für ihre 80 Stunden jede Woche bekommen, nicht mal für echte Boss-Lappen reichte, wenn die aus dem second hand-Shop kämen.

Ach, ja. Hab ich ganz vergessen. Die sind ja nicht alle so. Das sind nur die paar, an die man sich erinnert. Klar. Aber die WERDEN alle so, sei es nun eine Agentur für klassische Werbung, für TV-Spots, für Promotionaktionen oder sonst ein Ranz. Alles dumme Wichser.
Wenn Euch also an Freunden und Bekannten was liegt, bringt die auf andere Gedanken.

3.12.06 19:56


Klingeltöne und Dummheit

Jamba.

Muss ich mehr schreiben?

Welch grossartige Idee, mit einem virtuellen Produkt, das niemand braucht, dem Dümmsten Anzunehmendem Kunden die Scheine gleich bündelweise aus der Tasche zu ziehen. Im Ernst: Jeder Schwachkopp, der sich da ein Abo leistet, hat doch kein Leben, oder? Ja, ich habe auch ein Handy. Das kann telefonieren und SMS verschicken/empfangen. Es kann keine Disco in der U-Bahn veranstalten und gleichzeitig noch den neusten Videoclip an die Decke projizieren. Ich arbeite mit dem Gerät. Gut, das wiederum ist dem durchschnittlichen Jamba-Kunden vermutlich ein Fremdwort, da er/sie noch zwischen 11 und 15 Jahren jung ist. Ist ja auch nicht ganz so wild, wenn Mami und Papi die Kohle dafür abdrücken. Ist ja auch egal.
Was ich so super finde, ist einfach die Tatsache, daß dieses nichtsnützige "Produkt" sich dermaßen blendend verkauft. Ich hab ja nie große Stücke auf die durchschnittliche Intelligenz gehalten, aber Jamba hat mich echt nochmal überrascht. Millionen Euro werden da jedes Jahr sinnlos vertickert, damit man den aktuellsten TopTen-Hit (topTen, ein Thema für einen eigenen Eintrag...) als polyphones Gequietsche oder als 32k mp3 aus seiner Multimedia-Kamera mit Telefonfunktion dudeln lassen kann. Merken diese Leute die Einschläge noch?

Whatever.

Großen Respekt an die beiden Typen, die sich diesen Rafftrick ausgedacht haben, und ein dickes "Fukk you, dickhead!" an alle Jamba-Abonennten.

4.12.06 21:29


Morgens um acht in einer deutschen Großstadt

Tja, heute morgen hatte ich das große Glück, um ziemlich genau acht Uhr vor dem regionalen Haupthaus einer großen Versicherungsgesellschaft zu stehen und auf meinen Kollegen zu warten. Mannometer, liefen da Hackfressen lang. Haben die alle keinen Bock auf ihren Job? Vier von fünf sahen aus, als würden sie sich liebend gern erschiessen, die anderen, als hätten sie das hinter sich.
Ist es denn so schwer, sich einen Job zu suchen, auf den man Bock hat? Oder sind "wenig Arbeit, kurze Zeiten" die einzigen relevanten Kriterien?
Kann doch nicht sein, daß morgens nur Leute unterwegs sind, die schon völlig angekotzt sind davon, daß der Tag existiert. Wenn man keinen Bock hat, bi einer Versicherung zu arbeiten, warum tut man es dann? Es gibt ja nun schließlich mehr als drei Berufe auf dieser Welt.

Tatsache ist, daß das Klima in unserer ach so modernen Arbeitswelt von oben so erfolgreich auf kalt gedreht wurde, daß 90% aller Menschmaschinen da draußen aus Angst um ihren Job so ziemlich jede Scheisse fressen, die man ihnen vorsetzt. Bloß ncht negativ auffallen, jede Kröte schlucken. Eine neue Abgabe, höhere Steuern? Dann isses so, was soll man denn tun, die anderen sind doch auch nicht besser, blablabla. Wer führt denn bitte noch ein Leben, an dem er Spaß hat? Immer schön einen reinrücken lassen. Und wenn der Chef was sagt, dann hat der Recht, egal ob im Gesetz was anderes steht. Gottkönigchef. Verdammt, ich arbeite bis zu 100h die Woche, aber weil ich Bock drauf hab und meinen verdammten Job gern mach. Und wenn mir was nicht passt, sag ich's. Meinem Chef in's Gesicht oder auf der Strasse, in der Demo. Aber dann ist man ja gleich kriminell. Arsch hochkriegen gibt's nicht.
Aber auf die Franzosen schimpfen.

5.12.06 22:01


TopTen oder "xyz Radio klingt anders"

Musik, die sich in den TopTen findet, ist ja bekannmtermaßen zu 99% seelenloser Schrott. Nach Schema F zusammengeschrieben, weil Schema F einfach funktioniert. Gesichts-und profillose Künstlerdarsteller dazugepackt, die super mit den Titten wackeln können und fertig ist die Mogelpackung.
Das ganze noch mit einer schön totkomprimierten Produktion versehen, damit auch ja keine Dynamikschwankungen entstehen und fertig ist die "Musik"-Scheibe aus der Serienproduktion. Das ganze wird dann als "in your face"-Sound verkauft und ist ja so hip und trendy.

Und Kollege Verbraucher? Schmeißt entweder 18 zentraleuropäische Währungseinheiten in den unersättlichen Schlund der Unterhaltungsindustrie oder lädt sich seine komplette Musik aus dem nächstbesten Filesharer. Kompletter Musikverzicht wäre eine vernünftigere Alternative.

Ist diesen ganzen Spinnern nicht bewusst, daß es so viele Alternativen zu angesagten Produkten gibt? Daß es hundertausende von selbstproduzierten Bands und Projekten gibt? Daß unter diesen hunderttausenden, von denen viele genauso beschissen oder beschissener sind als die Großen, immer wieder Perlen von absoluter Güte zu finden sind? 

Wenn all diese Hackfressen mal ihren Kopf benützen würden, gäbe es eine Gegenmacht zur allmächtigen Unterhaltungsindustrie. Wenn all diese unabhängigen Künstler  endlich einmal ihr Publikum fänden und alle zusammen die Macht des Internets wirklich nutzten unter Boykott der großen Plattenfirmen, ginge dann nicht die organisierte Musikbranche in die Knie? Was sollen sie denn dann tun? Sie wären gezwungen, bessere Qualität zu besseren Preisen zu bieten. Aber nein: Der deutsche Verbraucher ist ja froh, wenn ihm alles vorgesetzt wird. Wenn ihm erzählt wird, was er zu konsumieren hat, umn cool zu sein.  Und hip.

Und die Radiosender, die tatsächlich mal behaupten, anders zu klingen? Kein TopTen-Gepiepse meistens, zugegeben. Aber was läuft da denn dann? Immer die selben Rock-/Pop-/Soul-/Leckmichdoch-Klassiker. Ein Repetoire von 35 Songs, gestreckt auf 24 Stunden, 7 Tage die Woche.

Herzlichen Glückwunsch. 

8.12.06 14:44


"Die sind doch alle gleich da oben!"

Heute schon über Politiker aufgeregt? Ja? Ist ja auch völlig in Ordnung.

Heute schon eine politische Meinung gebildet? Nein? Ist auch nicht so überraschend.

Heute schon "antifaschistisch" und "linksradikal" gleichgesetzt? Ja? Arschloch.

Ganz ehrlich: Die politische Allgemeinbildung in dieser, 'unserer' Republik ist so ärmlich, daß ich kotzen könnt, wenn ich nur drüber nachdenke. Kein Plan von nix, nur BILD-Schlagzeilen lesen und trotzdem wählen dürfen.
Und dann wundern sich diese Gehirnhelden darüber, daß machtgierige, skrupellose Selbstbediener am Ruder sind? Herr, wirf Hirn vom Himmel.

In Frankreich werden die Spritpreise drastich erhöht.  Zwei Stunden später sind alle Autobahnen dicht. LKW und Trecker stehen quer davor,  es wird protestiert.

In Deutschland werden die Spritpreise drastisch erhöt. Noch am selben Abend schwillt das Stammtischgemurmel zu ohrenbetäubender Lautstärke an. Und es wir weiter 160km/h auf der Bahn gefahren. Aufstehen? Demonstrieren? Das machen doch nur Chaoten.

Allgemeines Wahlrecht? Aktive Demokratie? Schönen Dank. 

18.12.06 19:47


Idioten

Sicher kennt Ihr auch solche Idioten, die immer da rumhängen, wo es grade 'cool' ist, die sich den dort gängigen Regeln anpassen, ob sie ihnen gefallen oder nicht.
Und wenn's dann drauf ankommt, wenn es hart auf hart geht und die Fäuste zum Einsatz kommen, dann stehen sie plötzölich auf der anderen Seite.

Ja? Kennt Ihr? Haut ihnen auf's Maul und jagt sie zum Teufel bevor es zu spät ist. 

30.12.06 00:28





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung